Ente gut  -  alles gut

Es ist wieder soweit!

Jeden Abend zieht ein herrlicher Duft von frisch gebratenen Enten durch unsere Weinstube.

 

Im Landkreis Altötting liegt der Geflügelhof Lugeder. Auf diesem großen, herrlichen Gelände in der oberbergischen Hügellandschaft, werden die freilaufenden Enten in deutscher Spitzenqualität aufgezogen. Drei Generationen leben und arbeiten auf diesem Familienbetrieb, in dem Gänse

und Enten vom ersten Lebenstag an in geräumigen Ställen frei herumlaufen können.

 

Die Entenküken kommen am 1. Lebenstag aus der hofeigenen Brüterei in die Geflügelstallungen. Hier verleben sie ihre ersten zwei Wochen im erwärmten Aufzuchtstall, um anschließend in geräumigen Freilaufställen auf Stroh, zum Teil mit Zugang ins Freie, gehalten zu werden. Über automatische Tränkebecken haben die Tiere stets freifließendes Wasser zur Verfügung, auch um Kopf und Gefieder zu benetzen. Die Enten werden mit Getreide aus hofeigener Produktion und Geflügelmastfutter aus Getreide, pflanzlichem Eiweiß und Mineralstoffen ohne tierische oder chemische Zusätze gefüttert.

 

Aus der hofeigenen Schlachterei, die höchsten EU-Anforderungen entspricht und unter ständiger amtstierärztlicher Überwachung steht, wird das Geflügel im süddeutschen Raum direkt vermarktet und findet auf Wochenmärkten, in Feinkostgeschäften und in erstklassiger Gastronomie hervorragenden Absatz. Die Enten werden hier 5-10 Tage länger gemästet als in den meisten herkömmlichen Geflügelmästereien. Und so wachsen in etwa 80 Tagen gesunde, kräftige Tiere heran, deren hoher Fleischansatz mit geringem Fettanteil den derzeitigen Essgewohnheiten und Wünschen gerecht wird.

 

Wir sind überzeugt davon, dass wir Ihnen auch in diesem Jahr wieder Enten bester Güte anbieten und freuen uns auf Ihren Besuch!

Filmbeitrag aus dem BR über die Enten von Andreas Lugeder

Einblick in die Haltungs- und Aufzuchtbedingungen vom Geflügelhof Lugeder


Geflügelhof Lugeder
Geflügelhof Lugeder